Hallo Afrika, hallo „Land of the Brave“

Wieso, weshalb, worum geht’s hauptsächlich?

Eigentlich wollte ich nur mal einen Abstecher in das am zweit wenigsten besiedelte Land der Welt machen und für ein paar Monate beim Radio in Namibia arbeiten. Als ich dann aber zu Hause meinen Koffer aufgemacht habe, konnte ich mein Herz nicht mehr finden. Es ist dort geblieben, in vielfacher Hinsicht! Hier erfahrt ihr alles über Land und Leute. Von Touristen-Tipps bis Politik-Palaver.

Schönes und Ehrliches, Überraschungen und Herausforderungen. Es geht um zahlreiche Abenteuer zwischen Kassler (kennt ihr) und Kavango (erklär‘ ich später). Namibia ist vielfältig. Namibia ist bunt. Namibia hat viele Seiten und viel Geschichte, in die wir Deutschen auch involviert sind (keine Sorge, die gute Laune verderbe ich euch ein anderes Mal). Namibia ist Afrika, aber nur eins der 54 Länder des afrikanischen Kontinents. Ein Mosaikteil. Mal sehen wie viele ich davon im Laufe der Zeit sammeln und zeigen kann…

„Enjoyt das“, wie man auf “Südwesterdeutsch” sagen würde. Außerdem denkt beim Lesen immer daran: Es ist nur die Sichtweise zweier Augen, verfeinert von einem Hirn und einem Herzen. Ihr werdet vieles mit Sicherheit hier in Namibia oder in Afrika generell selbst komplett anders erleben und sehen, vieles auch so ähnlich wie ich…aber eure Erfahrungen, Gefühle und Erinnerungen werden niemals identisch mit den anderer Reisenden sein und das ist wundervoll. Also packt eure Taschen und los geht’s, denn:

“Travel is fatal to prejudice, bigotry, and narrow-mindedness, and many of our people need it sorely on these accounts. Broad, wholesome, charitable views of men and things cannot be acquired by vegetating in one little corner of the earth all one’s lifetime.” – Mark Twain

Eure Jana Marie

IMG-20150622-WA0001

Wasserloch im Etosha Nationalpark, Juni 2015. Fotocredit: Christian Ivan Tors

Werbeanzeigen